Montag, 26. März 2012

Kartoffel-Zucchini-Puffer mit Hüttenkäse




Nach dem gestrigen Tag, brauchte ich wirklich wieder ein gutes
Erlebnis. - Perfektes Timing also für mein Lieblingsgericht!

Noch vor einem Jahr hätte man mich mit Kartoffel-Puffern jagen
können! Ich hatte sie jahrelang nicht gegessen, weil sie zu Hause
einfach von niemanden gewünscht wurden und als ich dann
Kartoffel-Puffer bei meiner Tante aß, die nicht nur labbrig, sondern
innen noch halb roh waren, da konnten mir die Puffer wirklich
gestohlen bleiben!

Doch eines kalten Wintertages hatte ich letztes Jahr trotzdem Appetit
auf Kartoffel-Puffer! .. obwohl ich sie gar nicht mochte!
... bis dahin jedenfalls ;D

Denn als meine Mama meinem Wunsch nach kam und mir frische,
GARE, knusprige  Kartoffel-Puffer machte und ich diese mit Hüttenkäse
kostete, da war es um mich geschehen.
Noch am selben Abend stand fest:
Kartoffel-Puffer mit Hüttenkäse sind mein Lieblingsgericht!

Seitdem muss meine Mama mir regelmäßig Kartoffel-Puffer braten,
jedoch darf nie der gesalzene Hüttenkäse fehlen!
Ich habe mitlerweile meinen Favoriten weiterentwickelt:
Ajvar passt bei mir ja zu fast allem, natürlich auch zu den Puffern mit
Hüttenkäse. Wers lieber hübsch und frisch mag, der serviert Kirschtomaten
dazu. Lachs kann mir gestohlen bleiben, da der Hüttenkäse für mich
schon genug Eiweiß hat, wers jedoch mag...

Die Puffer esse ich liebend gerne abends, wenn ich nach einen
stressigen Tag nach Hause komme, aber auch als Vorspeise sind sie
prima geeignet.
Ich könnte sie zur Vospeise, Hauptspeise UND Dessert essen, weil
ich sie einfach liiiiebe.

Deswegen teile ich nun hier mein Rezept mit euch.
Für eine gefräßige Person:

350 g Kartoffeln
150 g Zucchini
1 Ei
evtl. 1 EL Vollkornmehl
Salz und Pfeffer
ein paar Stiele Schnittlauch und Petesilie

Fett zum Ausbacken

150g Hüttenkäse
evtl. Kirschtomaten
evtl. Ajvar
evtl. Frühlingszwiebeln

Zubereitung:

Die Kartoffeln und Zucchini putzen.
Kartoffeln schälen und dann mit der Zucchini raspeln.
Das Ei verquirlen, Schnittlauch und Petersilie klein hacken
und dann mit den geraspelten Gemüse vermischen.
Wer auf Nummer Sicher gehen will, kann jetzt noch das Mehl
hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

Eine Pfanne heiß werden lassen, dann Fett hineingeben,
sobald das Fett ausgelassen ist, kleine Häufchen (2 Esslöffel des Teigs)
in die Pfanne setzen. 2-3 Minuten warten dann wenden, die Puffer
sollen richtig knusprig braun werden!
Nach dem Braten, die Puffer auf Papiertüchern abtropfen lassen,
damit die Puffer nicht so fettig sind.
Die fertigen Puffer, so lange die restlichen Puffer noch nicht fertig
sind, im Backofen warm stellen.

Wenn alle Puffer gebraten sind, Hüttenkäse mit Salz und Pfeffer
abschmecken und zu den Puffern reichen.


Und weil ich sie so liebe, teile ich sie selbst mit der Cucina rapida.




Cucina rapida - schnelle Küche für Genießer. Ein Blog-Event von mankannsessen.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Freue mich über jedes Kommentar
- denn Kommentare sind für Blogger wie Kekse
- nur dass sie der Figur besser tun!

Kommentar veröffentlichen