Sonntag, 26. Februar 2012

Schwarze Johannisbeer-Zitronen-Törtchen




Und hier kommt der versprochene Geburtstagskuchen ;D
Mal schauen wie viele Geburtstagstorten sonntagssüß
zum Geburtstag bekommt ;)

Ich wollte von Anfang an, eine Geburtstagstorte backen,
doch welche...
also musste ich Schritt für Schritt überlegen.. welcher Boden
... hmm ja ein zitroniger wäre nicht schlecht - doch Biskuit?
nee... so'n fluffiger Rührkuchen wäre doch nicht schlecht.
Und welche Füllung? ... ich hatte bisher immer noch nicht
den Traum aufgegeben, ein blaues Gericht für Uwes
Blogevent hinzubekommen, also hatte ich mich für eine
Blaubeerfüllung entschieden.
Doch als sich die tiefgefrorenen Blaubeeren als schwarze
Johannisbeeren herausstellten, habe ich ganz umgeschwenkt
und kleine Zitronenmuffins gebacken, die ich zweimal
durchgeschnitten, dann mit geschlagener Sahne und einer
Art angedicktem schwarze Johannisbeerkompott gefüllt habe.

Für 6 Stück:

100g saure Sahne
40g Butter
1 Ei
80g Zucker
1 Pk. Vanille-Zucker
1 Schale von Zitrone
125g Mehl
2 Tl Backpulver

300ml Sahne

300g schwarze Johannisbeeren
100ml Orangensaft
4 El Orangenkonfitüre
70g Zucker

60g weiße Kuvertüre, geraspelt
(nach Belieben zum verzieren)

Zubereitung;

Die saure Sahne, Butter, das Ei, Zucker, Vanille-Zucker mit
der Zitronenschale schaumig rühren. Das Backpulver und das
Mehl miteinander vermischen und dann in die Buttermischung
einrühren. Den Teig auf 6-7 Muffin-Förmchen verteilen.

20 Minuten bei 170° backen.

Den Orangensaft mit 100ml Wasser, dem Zucker und der
Orangenkonfitüre aufkochen lassen und sirupartig einkochen
lassen. Wenn die Konsistenz stimmt, die Johannisbeeren hinzufügen
und nochmal aufkochen lassen.

Die Sahne steif schlagen.

Wenn die Muffins abgekühlt sind, sie 2 mal durchschneiden.
Wenn sie einen großen Hügel durch das Backen bekommen
haben, ihn abschneiden.

1/3 der Johannisbeermasse abnehmen, den Rest auf die untersten
Schichten der 6 Muffins verteilen.
Dann die Zwischenlage auf die Muffins setzen.
Auf diese dann 1/3 der Sahne geben.
Die oberste Muffinschicht aufsetzen.

Nun mit der restlichen Sahne die Muffins umkleiden.

Die Muffins mit weißer Schokolade verzieren.
Tipp: Ich benutze immer einen Sparschäler und schabe so
meine Schokoladenraspeln ab.

Kurz vor dem Servieren die restliche Johannisbeermasse
auf die Muffins geben.


..... und weil mein Sonntagssüßes Geburtstagsgeschenk irgendwie
     nicht auf pinterest landet, hier nochmal.

 

Kommentare:

  1. Hmmmmm! Eine tolle Kombination. Das Rezept merke ich mir. :)

    Mit einem lieben Gruß,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
  2. vielen dank für die törtchenmuffins, die gereimten worte und die glückwünsche*

    AntwortenLöschen

Freue mich über jedes Kommentar
- denn Kommentare sind für Blogger wie Kekse
- nur dass sie der Figur besser tun!